Was bieten wir an?

•    Anlaufstelle für Eltern, Betroffene und Hilfesuchende

Wir sehen uns als Anlaufstelle für alle, die Fragen rund um das Thema Autismus haben. Sei es als Betroffene, Eltern, Freunde, Ärzte, Erzieher, Lehrer oder auch am Thema Interessierte, bei uns finden Sie Informationen, Antworten und Auskünfte zu Diagnosestellung, Therapiemöglichkeiten und Gestaltung des Schul- und Lebensweges. Umfassende Informationen finden Sie auf dieser Seite, bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte die 1. Vorsitzende Annette Jurgutat.

•    Elterngesprächskreise

Wir bieten regelmäßige Elterngesprächskreise in Saarlouis und Homburg an, bei denen sich betroffene Eltern austauschen können und in loser Folge Fachvorträge entsprechend der Wünsche und Bedürfnisse der Gruppe eingebunden werden.
Wenn Sie Interesse an der Teilnahme haben, kontaktieren Sie bitte Anja Lippe (SLS) oder Tanja Moser-Praefcke (HOM).

•    Fachvorträge und Fortbildungen

Neben den Vorträgen im Rahmen der Elterngesprächskreise bieten wir regelmäßig Fachvorträge, Tagungen und Fortbildugnen zu autismusspezifischen Themen an. In der Vergangenheit waren dies u.a.: Persönliches Budget, Behindertentestament, Pflegeversicherung. Aktuelle Termine ersehen Sie in unserem Terminkalender.

•    Angebote für Elterntrainings

In unseren Elterntrainings vermitteln erfahrene Therapeuten grundlegende Informationen und Strategien im Umgang mit den autistischen Kindern. Aktuelle Termine sind im Terminkalender zu finden.

•    Wir sind Gesellschafter des ATZ

Seit dem Jahr 2006 ist das ATZ eine gGmbH. Der Regionalverband autismus Saarland e.V. ist alleiniger Gesellschafter. Dadurch haben die Eltern, die im Regionalverband organisiert sind, die Möglichkeit der direkten Einflussnahme auf die Arbeit des ATZ. So können Wünsche, Vorstellungen und Entwicklungen aufgenommen und weiterverfolgt werden. Der Regionalverband ist veranwortlich für den Unterhalt und die Instandhaltung des eigenen Hauses in Saarlouis, in dem die Therapieambulanz ansässig ist. Wir unterstützen die Finanzierung der autismusspezifischen Zusamtzqualifikation der Therapeuten. Zudem unterstützt der RV das ATZ bei der Anschaffung von Therapie- und Fördermaterialien und autismusspezifischer Computersoftware.

•    Interessenvertretung auf sozial- und bildungspolitischer Ebene

Wir halten direkten Kontakt zu den verschiedenen relevanten Ministerien, machen auf die Belange und Bedürfnisse der autistischen Menschen im Saarland aufmerksam und versuchen kontinuierliche Verbesserungen der Therapie-, Förder- und Lebenssituation zu erreichen. So gab es im Mai und Juni 2008 Gespräche mit dem Sozialministerium und dem Kultusministerium, im Laufe derer sich die zuständige Ministerin, Frau Kramp-Karrenbauer auch vor Ort ein Bild von der Thematik Schule, Schulentwicklung und Autismus machen konnte. Es zeigen sich in der Folge bereits erste Erfolge bei der Umsetzung unserer Verbesserungsvorschläge, z.B. gibt es eine Beratungsschule für Autismus (Förderschule für geistige Entwicklung in Baltersweiler).